Machst Du auch mit?

Als 2003 der Scala Racing Club unter der Leitung von Ruedi Buser und Franz Lindauer entstand erfreute sich der Club einer beeindruckenden Mitgliederzahl von gegen 25 Personen. Die Mitglieder waren damals alle um die Fünfzig. Einige jünger, andere etwas älter. Auch der, nun aktive Präsident Rémy P. Giger, trat im Alter von 51 Jahren in den Club ein. Seither sind einige wenige, neue Mitglieder hinzugekommen und einige, auch altershalber, ausgetreten. Um als Club weiterhin attraktiv zu sein und im Schweizer Rennsport eine, wenn auch bescheidene, Rolle zu spielen, soll nun ein neues Konzept die bisherige Erfolgsgeschichte weiterschreiben. 

Das Prinzip ist einfach:

  • Der Trainingsbetrieb wird ausschliesslich durch die Mitgliederbeiträge finanziert. Je mehr Anteile à CHF 200 zusammenkommen, desto mehr Rennpferde werden unter den rot-weissen Scalafarben laufen können.
  • Die Netto-Gewinne werden (nach Abzug der Rennspesen) anteilsmässig ausgeschüttet. Jedes Mitglied ist daher am Gewinn beteiligt

und – ganz wichtig:

  • Ob 1 Anteil oder viele, jedes Mitglied ist gleichviel «wert».

Hier geht's zur Anmeldung >

Kann ich mir das überhaupt leisten?

Der Scala Racing Club zählt heute 54 Mitglieder. Dies ist ein schöner Erfolg für das Vertrauen in den Club. Unser Konzept, dass jederman und -frau sich am Rennsport beteiligen kann, scheint sich zu bewähren. Ab Fr. 200.– im Jahr kann man dabei sein. Diese Tabelle (Link zum PDF) zeigt auf, was das täglich ausmachen würde. Wenn Du also 55 Rapen pro Tag entbehren kannst, dann ist eine kleine Mitgliedschaft (1 Anteil à Fr. 200.–) bereits möglich. Solltest Du aber Fr. 5.– pro Tag für Dein tolles Hobby einsetzen können, dann kriegst Du dafür 9 Anteile. Und natürlich die entsprechende Gewinnbeteiligung.